Startseite Finanzen, Recht & Steuern Oscar Karem – Business-Akquisition- 5 Tipps um richtig in Unternehmen zu investieren

Oscar Karem – Business-Akquisition- 5 Tipps um richtig in Unternehmen zu investieren

von smwx

Möchten Sie sich damit beschäftigen, ein bestehendes Unternehmen zu kaufen? Nicht jeder möchte ein Start-up gründen und eine neue Idee umsetzen. Manchmal ist alt bewährtes doch so gut! Wenn Sie funktionierenden Strukturen sowie einen soliden Kundenstamm übernehmen möchten, dann lohnt sich die Investition in eine vorhandene Firma. Welche Dinge sollten Sie hierbei bedenken? Der Experte Oscar Karem erklärt Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie die Business-Akquisition am besten starten und worauf sie im Detail achten müssen. Oscar Karem ist ein österreichischer Unternehmer, Investor und Business Consultant. Schon seit dem Jahr 2004 leitet und gründet er mehrere Firmen.

Zudem ist er als Berater für Selbständige und Firmen sehr erfolgreich. Er folgt dabei seiner Leidenschaft, individuell abgestimmte Lösungen für jede einzelne Firma und den Selbständigen zu finden. Oscar Karem legt großen Wert auf Vertrauen, Transparenz und Verantwortung in der Zusammenarbeit. Dies wissen auch seine zahlreichen Klienten zu schätzen. Schließlich ist er schon für mehr als 2.000 Gründungserfolge verantwortlich. Karem gilt als Experte auf dem Gebiet Marketing, Businessaufbau, Positionierung, Unternehmensskalierung und Branding. In diesem Beitrag erklärt er Ihnen die wichtigsten 5 Tipps, die für den Firmenkauf bedeutsam sind.

Schalten Sie einen Berater ein und informieren Sie    sich in Sachen Fördermittel

Wer einen Betrieb kaufen will, der geht ein Risiko ein. Nicht selten nehmen Sie hierbei sechs- oder siebenstellige Summen in die Hand. Hier lohnt es sich, sehr genau hinzusehen, in welche Firma Sie Ihr Geld investieren. Fragen Sie einen Unternehmensberater oder professionellen Dienstleister, was der Betrieb wirklich wert ist. Hierbei können Sie die Bilanz genau auswerten lassen in Sachen Gewinn, Cash-Flow, Eigenkapitalrendite, Personalkosten und Co. Es gibt einige Experten, die sich auf die Unternehmensnachfolge spezialisiert haben. Es ist keine Schande, sich Hilfe ins Boot zu holen. Zudem gibt es zahlreiche Fördermittel, die Sie vor dem Kauf des Unternehmens beantragen können.

Was ist die Firma wirklich wert?

Haben Sie den Wert nur über den Daumen gepeilt? Das ist der falsche Weg, einen fairen und günstigen Kaufpreis zu finden. Sehen Sie sich unbedingt die Bilanzen, die Gewinn- und Verlustrechnung, BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung) und alle anderen Unterlagen an, die für die Bewertung der Firma wichtig sind. Versetzen Sie sich in die Lage eines Bankers, der einen Kredit genehmigen muss: Jedes Detail ist von Bedeutung. Denken Sie außerdem daran, sich die Zahlen der letzten5 Jahre näher anzusehen. Dabei sind Tendenzen und Geschäftsentwicklung abzulesen. Jeden Euro, den Sie beim Kauf sparen, können Sie anderweitig in Ihren neuen Betrieb investieren.

Wie sehen Sie die Entwicklungschancen für die Zukunft?

Natürlich reicht es nicht aus, sich die Zahlen, Daten und Fakten aus der Vergangenheit zu betrachten. Schließlich fahren Sie auch nicht Auto, indem Sie nur in den Rückspiegel blicken. Die klare Sicht durch die Frontscheibe ist nicht nur im Straßenverkehr wichtig. Sie sollten Branche, Kundenverhalten, Konkurrenz vor Ort und andere, wichtige Aspekte genau beachten, damit Sie die Chancen auf Gewinn in den nächsten Jahren realistisch einschätzen können. Denken Sie daran: Nicht alles, was früher gut war, ist es auch die nächsten 20 Jahre. Doch wenn Sie in Social Media, einen professionellen Webauftritt und innovative Ideen investieren, dann gelingt der Umbruch nach dem Motto „aus Alt mach Neu“ meist sehr gut.

Wie finanzieren Sie die Übernahme der Firma?

Fast keine Firmenübernahme kann ohne Kreditvergabe erfolgen. Lassen Sie sich von einem Finanzierungsexperten umfassend beraten, wie Sie das Projekt finanzieren möchten. Hier gibt es Fördermittel von KFW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und viele andere, die clevere Lösungen bieten. Fakt ist: Die Finanzierung muss zuerst auf absolut sicheren Beinen stehen, bevor Sie zum Notar gehen und die Formalitäten abwickeln. Ganz ohne Eigenmittel ist es kaum möglich, eine solide Finanzierung zu realisieren. Achten Sie dabei auf den Zins- und Tilgungsdienst, den Sie in den nächsten Jahren zu tragen haben. Dieser belastet Ihre Ausgaben und muss sich aus dem Geschäftsverlauf heraus tragen lassen. Kalkulieren Sie dabei nicht zu knapp.

Denken Sie an steuerliche Aspekte sowie an die Abwicklung und rechtliche Konsequenzen

Wer eine GmbH, eine AG oder KG kauft, muss steuerrechtlich vieles beachten. Je nach Land ist eine Eintragung im Handelsregister ohnehin das A und O, damit die Firma ordnungsgemäß übertragen wird. Die Übergabe muss rechtlich sauber und professionell ablaufen. Informieren Sie sich beim Notar bzw. Rechtsanwalt oder Steuerberater, welche Aspekte zu berücksichtigen sind. Gehen Sie hierbei kein Risiko ein. Doch auch bei der Übernahme von Einzelfirmen sollten Sie sich genau über entstehenden Kosten und alle Feinheiten informieren, die Sie nicht in rechtliche Schwierigkeiten bringen. Auch Ihre Nachfolge eines Unternehmens (durch Familienangehörige?) können Sie in diesem Zusammenhang mit ansprechen.

Fazit

Ein Kauf einer Firma kann sich durchaus als sehr lohnenswert herauskristallisieren. Denken Sie daran, die Sache mit Ruhe und Gelassenheit anzugehen. Wenn es ums Geld geht, dann sollten Sie Ihr Schicksal keinem Zufall überlassen! Ein zweiter, kritischer Blick lohnt sich allemal vor der rechtlich sauberen Übertragung.

Über den Autoren

Oscar Karem ist ein österreichischer Unternehmer, Investor und Business Consultant. Seit 2004 gründet und leitet er mehrere Firmen.

In seiner Rolle berät er seit über einem Jahrzehnt Selbstständige und Unternehmen. Dabei verwirklicht er mit viel Leidenschaft individuelle Lösungen für seine Partner. Oscar legt großen Wert auf Vertrauen, Transparenz und Verantwortung in der Zusammenarbeit.

Im Hintergrund konzipiert er für bekannte Persönlichkeiten und erfolgreiche Unternehmen das Marketing. Durch einen strategischen Markenaufbau verhilft er zu einem höheren Bekanntheitsgrad. Dies ist ihm bislang nicht nur einmal gelungen, denn seine Strategien sind bereits für über 2000 (Gründungs-) Erfolge verantwortlich.

Oscar garantiert zielorientierte Unternehmenskonzepte, messbare Ergebnisse sowie maßgeschneiderte und bedarfsorientierte Lösungen für seine Partner. Er ist Experte auf dem Gebiet Marketing, Businessaufbau, Unternehmensskalierung, Positionierung und Branding.

Bildquellen

Jetzt lesen