Startseite Einkauf Mit ausschreiben24.com den gesamten Einkaufsprozess in fünf Schritten absolvieren

Mit ausschreiben24.com den gesamten Einkaufsprozess in fünf Schritten absolvieren

von RATGEBERmanagement
Mit ausschreiben24.com den gesamten Einkaufsprozess in fünf Schritten absolvieren. Foto: ausschreiben24.com

Einloggen, Basiseinstellungen vornehmen, Positionen festlegen, Teilnehmer hinzufügen, Versenden: Die elektronische Ausschreibungslösung ausschreiben24.com des IT- und Businesspartners prego services GmbH ermöglicht es jetzt, den gesamten Einkaufsprozess in nur fünf Schritten zu absolvieren. Bei sich wiederholenden Anfragen lässt sich der Arbeitsaufwand sogar noch weiter reduzieren. Dann reichen schon drei Schritte, indem eine bereits vorhandene Ausschreibung als Vorlage genutzt wird.

„Mit ausschreiben24.com wollen wir Einkäufern in Unternehmen die Arbeit so bequem und einfach wie möglich machen. Um das zu erreichen, haben wir die Zahl der notwendigen Schritte auf ein Minimum reduziert“, sagt Marcel Wendt, Fachbereichsleiter Logistik und Produktexperte für eSourcing bei der prego services GmbH. Nach dem Einloggen mit Benutzernamen und Passwort kann der Einkäufer bei ausschreiben24.com zunächst die Basiseinstellungen vornehmen. Zu diesen zählen Titel, Beschreibung und Art der Ausschreibung. Im nächsten Schritt erfolgt die Festlegung der Position. Möglich ist dies auch als Import zum Beispiel in Form einer Excel-Tabelle. Darüber hinaus können Anlagen hinzugefügt werden. Abschließend muss der Einkäufer nur noch die Teilnehmer hinzufügen und die Anfrage versenden.

Noch geringer als bei neuen ist der Arbeitsaufwand bei sich wiederholenden Ausschreibungen. „Viele Waren oder Dienstleistungen werden von Unternehmen nicht nur einmal, sondern regelmäßig eingekauft. Hier kann unsere Lösung ihre größte Stärke ausspielen“, erklärt Wendt. Statt alle Angaben immer wieder neu eingeben zu müssen, braucht der Einkäufer lediglich eine bestehende Anfrage aus dem Archiv auszuwählen und zu kopieren. Will er noch Änderungen vornehmen, kann er dies problemlos tun. Um allerdings so wenige Einträge wie möglich machen zu müssen, bekommt der Einkäufer selbst bei der Frist einen in die Zukunft datierten Vorschlag auf Basis seiner bisher gemachten Angaben.

„Wir legen großen Wert auf die vielen kleinen Helferlein, die dazu beitragen, den Arbeitsalltag der Einkäufer zu erleichtern. Für Hinweise oder Anregungen der Nutzer sind wir daher immer dankbar“, so Wendt. Für ihn steht fest, dass es die Einkäufer selber sind, die am besten beurteilen können, wie sich ihr Arbeitsalltag einfacher gestalten lässt. Daher versteht er ausschreiben24.com auch ausdrücklich als Community-Lösung. „Viele der heute existierenden Funktionen gehen Presseinformation auf in der Vergangenheit gemachte Anregungen

Jetzt lesen