Startseite Führung Arbeiten und Urlauben – Workation im Allgäu fördert Kreativität

Arbeiten und Urlauben – Workation im Allgäu fördert Kreativität

von fweis

Workation– schöner kann die Arbeitswoche kaum sein um mit neuer Energie kreative Ansätze zu meistern und die Innovationskultur zu fördern. Nicht umsonst setzen heute viele Teams auf diese neue Art des Arbeitens, welche urlauben und arbeiten kombiniert und erst durch die Digitalisierung ermöglicht wird. Das Allgäu ist hierfür geradezu prädestiniert und die Allgäu GmbH, Gesellschaft für Standort und Tourismus hat erstmals selbst zu einer Workation eingeladen. Fünf Mitarbeiter der Münchner MarketingAgentur Inboundly verlegten ihre Büros für eine Woche in einen umgebauten Bauernhof in Maierhöfen. „Vormittags arbeiten und nachmittags die Freizeit im Allgäu genießen war die beste Remote-Arbeitserfahrung, die ich mir mit meinem Team hätte vorstellen können”, urteilt Jan Schulze-Siebert zu den Erfahrungen und Eindrücken, die jetzt auf zahlreichen Online-Kanälen ausgespielt werden. Mit diesen Beiträgen, die eine Reichweite von mindestens 500.000 haben, sollen Fachkräfte erreicht werden, das Allgäu als Lebensraum zu testen.  „Wir haben für diese neue Art zu arbeiten beste Voraussetzungen, von Workation-Pauschalen in komfortablen Hotels über Coworking-Spaces bis hin zu einfachen Hütten, dazu Startups und das Digitale Gründerzentrum Allgäu Digital. Workation ist besonders gut geeignet, um Fachkräften die Lebensqualität des Allgäus aufzuzeigen“, sagt Katja Heckenberger von der Allgäu GmbH. Eine Übersicht über diese neue Form des Arbeitens, das Home-Office oder Team-Meeting dorthin zu verlegen, wo andere Urlaub machen, findet sich unter www.standort.allgaeu.workation

Bildquellen

  • Workation im Allgäu: Jan Schulze-Siebert

Jetzt lesen